Festwochenende bei der Feuerwehr Finklham

Spiel, Spaß und Spannung stand beim ersten Gummistiefelturnier, am 20 Juli, im Vordergrund. 10 Gruppen (darunter 2 Mädlsgruppen) stellten sich der Herausforderung mit Gummistiefel Fußball zu spielen.

Bei heißen Bedingungen sahen die Besucher spannende Spiele und sehr viele Tore. Wir gratulieren der „Gummiboybande“ zum Sieg beim Turnier.

Am nächsten Tag fand dann schon der traditionelle Frühschoppen beim Feuerwehrhaus in Finklham statt. Auch wenn es Petrus mit uns heuer nicht so gut gemeint hatte, folgten zahlreiche Besucher unserer Einladung.

Die Gäste wurden kulinarisch mit Kistensau, Schnitzel und Bratwürstel verwöhnt. Selbstgemachte Mehlspeisen mit Kaffee rundeten den geselligen Frühschoppen ab.

Musikalisch wurde der Frühschoppen von der Musikkapelle Scharten umrahmt.

Nach oben

Technische Übung mit Roten Kreuz und FF Steinholz

Am Dienstag den 02.Juli stand eine gemeinsame Übung mit den Kameraden der FF Steinholz und den Kollegen des Roten Kreuz am Plan.

Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall und der stark befahrenen B134 höhe Gasthaus Zum Dorfwirt!

Ein PKW Lenker fuhr auf ein Traktor Gespann auf und verkeilte sich und dessen Hecklade!

Ein abbiegender Lenker übersah die 2 und legte das Auto beim Ausweichmanöver auf die Seite!

Insgesamt mussten die freiwilligen Helfer 2 Schwer und 1 Leichtverletzte Person Betreuen, Retten und Versorgen!

Nachdem alle Autos und der Traktor gesichert waren, wurde sich gemeinsam an die Bergung der Unfallopfer gemacht. Dies gelang durch ein super Zusammenspiel aller Rettungskräfte und konnte den Umständen entsprechend rasch umgesetzt werden.

Wir möchten uns bei der FF Steinholz und dem Roten Kreuz Eferding recht herzlich für die Teilnahme bedanken!

#unsereFreizeitfürEureSicherheit

Nach oben

Tragischer Verkehrsunfall auf der Daxbergerstraße

Am Vormittag des 26. Juni wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall, in St. Marienkirchen alarmiert.  Ein PKW kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit dem Gegenverkehr frontal.

Am Unfallort eingetroffen, hatten bereits Unfallzeugen mit der Reanimation eines Opfers begonnen. Das Rote Kreuz versorgte zugleich die 2 anderen Beteiligten. Für einen Lenker kam jede Hilfe zu spät. Die Person verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Feuerwehren Finklham und St. Marienkirchen sicherten die Unfallstelle ab. Mittels Lotsen wurde eine Umleitung eingerichtet. Die Polizei führte die Unfallaufnahme durch. Im Anschluss starteten wir die Aufräumarbeiten und unterstützten die beiden Abschleppunternehmen beim Abtransport der beiden Fahrzeuge. Ausgelaufene Betriebsmittel und Autoteile wurden beseitigt, nach ca. 1,5 Stunden konnte die L1221 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Finklham mit RLFA-200, LF-A, MTF und 14 Mann und die Feuerwehr St. Marienkirchen a. d. P. mit LFB-A2, TLFA-2000, KDOF und 18 Mann sowie Polizei, Notarzt und Rettungsdienst.

Nach oben

Bezirksbewerb in Mayrhof Reith

Am Samstag den 22. Juni nahmen 2 Bewerbsgruppen am Bezirksbewerb des Bezirkes Eferding teil. Die Gruppe Finklham 1 erreichte in Bronze mit einer Zeit von 42,13 sec und 5 Fehlerpunkten den hervorragenden 2 Platz. Die neu formierte Gruppe „Finklham 2“ erreichte von 20 Bewerbgruppen den 13. Platz.
In Silber startete nur Finklham 1. Sie wurden Vierte, mit einer Zeit von 48,94 sec. und  10 Fehlerpunkten.

Die Jugendgruppe  nahmen gemeinsam mit den Jugendlichen aus Steinholz am Bewerb teil.  Für einige war es der erste Bezirksbwerb. In Bronze erreichten sie den 16. Platz. In Silber nahmen dann die arrivierten teil. Sie schlugen sich hervorragend und wurden Dritte.
Jonas Walter schaffte, das Jugendleistungsabzeichen Bronze und in Silber Christina Aigner. 

Nach oben

Gemeinschaftsübung mit FF Scharten und FF Eferding

Am 03. Juni wurde von unseren Kameraden der FF Scharten eine Übung Brand Wohnhaus organisiert.

Unser RLF wurde mit einem Atemschutztrupp zur Personenrettung beauftragt,  parallel dazu starteten wir einen Außenangriff.

Das LF wurde für eine Zubringerleitung zum RLF benötigt. Anschließend rüstete sich noch ein Trupp mit den Atemschutzgeräten des LF aus, der Rest der Mannschaft unterstützte bei dem Außenangriff.

Wir möchten unseren Kameraden recht herzlich für die Organisation, Durchführung und natürlich für die Einladung bedanken.

Nach oben

« Neuere Beiträge|Ältere Beiträge »