Großübung in St. Marienkirchen a. d. Polsenz

Eine Alarmstufen II Übung fand am Freitag aben (05.Mai) im Einsatzgebiet der FF St. Marienkirchen statt. An der Übung waren 6 Feuerwehren aus 2 Bezirken (Eferding und Grieskirchen) beteiligt. Übungsobjekt war ein Bauernhof im Ortsgebiet von Kaltenberg.

Es wurden 2 Zubringerleitungen gelegt. Es wurden fast 1200 m (ca. 62 B-Schäuche) ausgelegt. Im Übungsobjekt wurden Personen vermisst. Mithilfe der Atemschutztrupps wurden die Personen gefunden.
Die Kameraden der FF St. Marienkirchen begannen mit dem Aufbau einer der Zubringerleitung. Die FF Finklham wurde beauftragt die Wasserleitung nach unseren Kameraden der FF St. Marienkirchen weiter aufzubauen.

Insgesamt waren 6 Feuerwehren (FF St. Marienkirche, FF Finklham. FF Gallspach Dachsberg, FF Prambachkirchen, FF Eferding, FF Bad Schallerbach und FF Wallern) bei der gelungen Übung dabei.

1

2 3

4 5 6

Nach oben

Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash auf Wallerner Bundestraße

Gemeinsam mit der FF St.Marienkirchen wurden wir heute gegen 13.50 zu einem Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person gerufen.
Am Einsatzort angekommen bekamen wir die Information vom Notarzt das eine Person im Fahrzeug eingeklemmt war.
Durch das rasche und Perfekte zusammenarbeiten der beiden Feuerwehren und dem Rettungsteam konnten wir die Person sehr schnell und schonend aus dem Fahrzeug befreien.

Die FF Finklham war mit LFB und MTF mit 13 Einsatzkräften vor Ort.

3 2 1

Nach oben

Brand einer Saunahütte in Scharten

In der Nacht auf Dienstag um 01:24 Uhr wurden die beiden Feuerwehren des Pflichtbereichs Scharten mit den Einsatzstichwort Brand Wohnhaus alarmiert.
Am Einsatzort angekommen wurde im Garten eine Sauna im Vollbrand vorgefunden,
mit 2 Atemschutztrupps hatten sie die Lage schnell im Griff.
Verletzt wurde niemand.
Um 3:40 Uhr ist die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt gewesen.

Die FF Finklham stand unter der Leitung von BI Willnauer und HBI Honetschläger mit TLF, LFB und 17 Mann im Einsatz.

1 2 3

Nach oben

LKW Betonpumpe kam von der Wallerner Bundestraße ab

Aus bisher ungeklärter Ursache kam am 05. Dezember ein LKW von der B134 ab und stürzte in den Straßengraben.
Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt, vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht.  Der Lastkraftwagen wurde mittels zweier Bergekräne, einer Spezialfirma, auf die Straße gehoben und abgeschleppt.
Hauptaufgabe der Feuerwehren Finklham und Steinholz bestand in der Absicherung der Unfallstelle und im Umleiten des Verkehrs. Nach der Bergung wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder für den Straßenverkehr freigegeben.

Die B134 war zwischen Breitenaich und Steinholz für mehrere Stunden gesperrt und somit nicht befahrbar.
Die beiden Feuerwehren waren ca. 4,5 Stunden im Einsatz.

Einen Bericht finden Sie auch unter: www.laumat.at

1 2 3 4 5 6

Nach oben

3 Einsätze an einem Tag

Montag Nachmittag wurde die FF Finklham zu 2 Einsätze alarmiert während einige Kameraden damit beschäftigt waren eine extrem lange Ölspur zu binden verfing sich eine wertvolle Drohne in Ca 25m Höhe dies forderte den Einsatz der Höhenrettergruppe aus Alkoven.

https://www.facebook.com/ffalkoven/posts/1181937258493175

Der dritte Einsatz ereignete sich am Abend. Alarmtext: “Freimachen von Verkehrswegen & Baum über Straße”. Bei einem kurzen aber heftigen Gewitter fiel im Gronall ein Baum über die Straße. Der Einsatz konnte rasch absolviert werden.

1 2

1

Nach oben

Ältere Beiträge »