Starke Gewitterzelle über Breitenaich und Finklham

Am Abend des 8.Juni wurden die Ortschaften Breitenaich, St. Marienkirchen und Wallern a. d. Trattnach von einer extrem heftigen Gewitterzelle sozusagen überrascht. Nicht nur die Einsatzkräfte, sondern auch alle Einwohner von Breitenaich wurden von dem extremen Starkregen überrumpelt.

Kurz nach 19.00 Uhr ging der erste Einsatz in der Einsatzzentrale im Depot der FF Finklham ein. Da sich zu diesem Zeitpunkt schon einige Kameraden im Zeughaus eingefunden hatten konnte das erste Einsatzfahrzeug unverzüglich zum Einsatzort nach Breitenaich ausrücken. Schon nach kurzer Zeit war klar, dass das keine “alltägliche“ Überflutung war. Von Minute zu Minute wurde die Lage brenzliger und gefährlicher. Da die Einsätze und die Situation immer extremer wurden, wurde kurzerhand vom Einsatzleiter die Alarmstufe 3 ausgelöst. Um den weiteren Einsatzverlauf bestmöglich koordinieren zu können wurde die Einsatzleitstelle vor dem Gasthaus “Zum Dorfwirt“ errichtet, da dies ein zentraler Punkt und die erste Anlaufstelle für nachrückende Feuerwehren war.

Als ob der anhaltende Dauerregen nicht genug gewesen wäre zog zusätzlich noch ein schweres Gewitter auf und es begann stark zu Donnern und zu Blitzen. Das Ortsgebiet Breitenaich wurde in 4 Abschnitte eingeteilt um die Lage überschaubar zu halten. Die Kastner-Siedlung war für eine geraume Zeit nicht erreichbar da die einzige Zufahrtsstraße aufgrund eines reißenden Wasser-, Schlammfluss unpassierbar war. Zum Glück waren schon einige Einsatzkräfte vor Ort und konnten mit den Bewohnern gegen die Wasser- Schlammmassen ankämpfen. Doch auch in den anderen Abschnitten wurde versucht miteinander den Schaden so gering als möglich zu halten, was sich als sehr schwierig erwies.

Nach und nach trafen mehrere Einsatzkräfte im Einsatzgebiet ein, sodass auch die immer mehr werdenden Einsätze in der Ortschaft Finklham abgearbeitet werden konnten.

 

Am Dienstag des 09. Juni gegen 20.00 Uhr waren dann die größten Aufräumarbeiten erledigt und die F.F. Finklham konnte ins Zeughaus einrücken!

Insgesamt waren 9 Feuerwehren und ca. 200 Einsatzkräfte vor Ort.

Wir möchten uns recht herzlich bei den Männern und Frauen der FF Scharten, FF Steinholz, FF Fraham, FF Eferding, FF Polsing, FF Alkoven, FF Pupping und FF Hartkirchen für den unermüdlichen Einsatz bedanken, auch im Namen der Bevölkerung!

Die FF Finklham war insgesamt mit 2 Fahrzeugen und ca. 40 Mann vom Montag, 08. Juni, ca. 19.00 Uhr bis Dienstag, 09.Juni, ca. 20.00 Uhr fast durchgehend im Einsatz.

Der Einsatz wurde von BI Willnauer Jörg geleitet.

 

Hier geht es zu den Fernsehausschnitten:

http://tvthek.orf.at/program/heute-mittag/4660089/heute-mittag/9916484/Unwetter-in-Oberoesterreich/9925896

http://tvthek.orf.at/program/heute-oesterreich/4660163/heute-oesterreich/9926725/Schwere-Unwetter-in-Wallern/9926818

http://tvthek.orf.at/program/Oberoesterreich-heute/70016/Oberoesterreich-heute/9925279/Unwetter-Wallern/9927830

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

 

1112 13 14 15 16 17 18 19 20 21

 

 

Nach oben