Maibaum aufstellen

Am 30. April wurde, schon traditionell, ein Maibaum beim Zeughaus aufgestellt. Die Feuerwehrfrauen banden am Vormittag die Kränze.

Am Vormittag wurde der Baum aus dem Wald, der Fam. Aigner, geholt. Der Maibaum wurde noch geschmückt und unter der mithilfe eines LKW´s wurde er dann am frühen Nachmittag aufgestellt.

Ein besonderer Dank gilt der Familie Aigner die den Maibaum gespendet haben.

Natürlich danken wird auch den Frauen für das binden der Kränze.

! 2 3 4 5 6

Nach oben

Alarmstufen II Übung im Krematorium in St. Marienkirchen

Angenommen wurde ein Brand im Krematorium mit vermissten Personen.

Gemeinsam mit 6 anderen Feuerwehren beübten wir das, im Oktober neu eröffnete Gebäude. Die Feuerwehr Finklham war mit beiden Fahrzeugen an der Übung beteiligt. Die Pumpe Finklham legte vom Innbach eine Zubringerleitung. Der Tank Finklham stellte einen Atemschutztrupp und war ebenso beim Aufbau einer Zubringerleitung beteiligt.

Im Gebäude befanden sich mehrere vermisste Personen und einige Gefährliche Stoffebehälter. Die 4 Eingesetzten Atemschutztrupp fanden alle vermissten Personen und konnten alle Behälter aus dem gefahren Bereich bringen.

Nach der erfolgreich Absolvierten Übung gab es vom Betriebsleiter Herr Peter Schauer noch eine Führung.

1 2 3 4 5 6 7

Nach oben

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Scharten

Am Donnerstagvormittag krachte ein LKW gegen einen Baum neben der Schartner Landesstraße. Die Beifahrerin war im Führerhaus schwer eingeklemmt.

Der  Fahrzeuglenker war mit seinem Lastkraftwagen auf der Schartner Straße Richtung Buchkirchen unterwegs. Am Beifahrersitz saß  seine Arbeitskollegin. Der LKW-Lenker kam aus unbekannten Gründen mit den Rädern auf das weiche Bankett und konnte nicht mehr auf die Straße zurücklenken. Er prallte  mit seinem LKW gegen zwei Apfelbäume. Die Beifahrerin wurde im Führerhaus eingeklemmt.
Der Fahrer konnte selbstständig aussteigen. Die Beifahrerin war  sehr unglücklich und stark eingeklemmt. Die Rettung der Person gestaltete sich daher sehr schwierig. Der LKW wurde mittels Seilwinde gesichert und leicht versetzt, um besser an die eingeklemmte Beifahrerin zu kommen.  Es dauerte fast eine Stunde, die verletzte Person, mit Hilfe vom hydraulischen Bergegerät aus dem beschädigten LKW zu bergen.
Die Beifahrerin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus Wels eingeliefert. Der LKW wurde mit dem Kranfahrzeug der Feuerwehr Alkoven und Wels schließlich wieder auf die Straße gehoben.

Die Schartener Straße war mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

Gesamt waren 5 Feuerwehren: Scharten, Finklham, Buchkirchen, Alkoven und Wels fast 4 Stunden im Einsatz.

1 2 3 4

Nach oben

Interessante Dienstagsübung

Am Dienstag dem 22. März stand wieder eine Übung im Terminkalender. Mit den 2 neuen Schaufeltragen wurde geübt.

Übungsleiter Jörg Willnauer erklärte den Umgang mit den Schaufeltragen im Einsatz und wie verletzte Personen aus einem Fahrzeug geborgen werden können.

1 2 3 4 5 6

Nach oben

Schwerer Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Breitenaich

Drei verletzte forderte Sonntagfrüh ein Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Breitenaich.

Der junge Autofahrer war auf der Wallerener Bundesstraße Richtung Eferding unterwegs. Zwei weitere Insassen befanden sich im Fahrzeug. Mit überhöhter Geschwindigkeit kam der Fahrzeuglenker von der Fahrbahn. Er beschädigte mehrere Leitpflöcke und überschlug sich mehrmals. Nach rund 80 Meter kam er zum Stillstand. Der junge Autofahrer blieb unverletzt. Der 22-jährige Autolenker flüchtete nach dem Unfall, konnte nach kurzer Zeit in der Nähe aufgegriffen werden.

Die Feuerwehr Finklham führte die Aufräumarbeiten bzw. die Fahrzeugbergung durch. Die Insassen wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle, ins Klinikum Wels eingeliefert.

Die Bundesstraße war ca. eine Stunde lange gesperrt. Es wurde eine Örtliche Umleitung eingerichtet.

108242_wG3gLGRsgp 108243_p7vw5yTh 108245_7pl1u6jPnX 108246_ZTrYJ2Tk 108261_eTZzIQn2

Fotos von www.laumat.at

Nach oben

Ältere Beiträge »