Interessante Technische Übung

Alarmstufenübung gemeinsam mit der FF St.Marienkirchen und dem Roten Kreuz.
Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, nach der Lageerkundung und der Beratung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr und Rettung wurden die verletzen Personen nach den Verletzungsgrad aus den verunfallte Fahrzeugen gerettet.
Durch die perfekte Zusammenarbeit aller Beteiligten Einsatzorganisationen wurde die Übung rasch und äußerst schonend abgewickelt.

An der Übung nahmen Teil
FF Finklham mit LFB und TLF-2000 und 18 Personen
FF St.Marienkirchen mit LFB und 9 Kammeraden
Rotes Kreuz mit 2 RWS und 4 Sanitäter

6 2 1 4 3 5 7 8 9 10

Nach oben

Nicht vergessen Frühschoppen am 17. Juli

13411663_632202093624498_6658557619048093787_o

Nach oben

Personenbergung in Breitenaich

Dienstag den 31.Mai um 16:14 Uhr wurde die FF Finklham zur Unterstützung für das Rote Kreuz alarmiert.
Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte die verletze Person dem Roten Kreuz übergeben werden!

Die Feuerwehr Finklham war mit TLF-2000, LFB A1 und MTF mit insgesamt 17 Personen ausgerückt.
Der Einsatz wurde von BI Willnauer geleitet.

Nach oben

Maibaum aufstellen

Am 30. April wurde, schon traditionell, ein Maibaum beim Zeughaus aufgestellt. Die Feuerwehrfrauen banden am Vormittag die Kränze.

Am Vormittag wurde der Baum aus dem Wald, der Fam. Aigner, geholt. Der Maibaum wurde noch geschmückt und unter der mithilfe eines LKW´s wurde er dann am frühen Nachmittag aufgestellt.

Ein besonderer Dank gilt der Familie Aigner die den Maibaum gespendet haben.

Natürlich danken wird auch den Frauen für das binden der Kränze.

! 2 3 4 5 6

Nach oben

Alarmstufen II Übung im Krematorium in St. Marienkirchen

Angenommen wurde ein Brand im Krematorium mit vermissten Personen.

Gemeinsam mit 6 anderen Feuerwehren beübten wir das, im Oktober neu eröffnete Gebäude. Die Feuerwehr Finklham war mit beiden Fahrzeugen an der Übung beteiligt. Die Pumpe Finklham legte vom Innbach eine Zubringerleitung. Der Tank Finklham stellte einen Atemschutztrupp und war ebenso beim Aufbau einer Zubringerleitung beteiligt.

Im Gebäude befanden sich mehrere vermisste Personen und einige Gefährliche Stoffebehälter. Die 4 Eingesetzten Atemschutztrupp fanden alle vermissten Personen und konnten alle Behälter aus dem gefahren Bereich bringen.

Nach der erfolgreich Absolvierten Übung gab es vom Betriebsleiter Herr Peter Schauer noch eine Führung.

1 2 3 4 5 6 7

Nach oben

Ältere Beiträge »